Schmiedewerk Stooss AG reduziert Stromkosten mit Xamax-System

Die Schmiedewerk Stooss AG in Hedingen spart mit dem Energieoptimierungssystem von Xamax pro Jahr rund 15‘000 Franken. Weil die Herstellung hochwertiger Schmiedeteile viel elektrische Energie benötigt, zahlt sich der Einsatz der vollautomatischen Laststeuerung von Xamax aus.

Im Werk in Hedingen stellt die Schmiedewerk Stooss AG qualitativ hochstehende Schmiedeteile her und exportiert sie in die ganze Welt. Die verschiedenen Schmiedeöfen, Pressen, Walzwerke und Wärmebehandlungsöfen verbrauchen im grössten Schmiedewerk der Schweiz viel elektrische Energie. Um diese Energie optimal einsetzen und die Stromkosten reduzieren zu können, zählt die Schmiedewerk Stooss AG auf das Energieoptimierungssystem von Xamax.

Xamax rüstete das Werk im Mai 2018 mit einer vollautomatischen Laststeuerung aus. Das Xamax-System steuert vier Öfen mit Anschlussleistungen zwischen 150 und 320 Kilowatt, ein Polymerbad mit 150 Kilowatt und die hydraulischen Antriebe der Grosspressen. Die maximale viertelstündliche Leistungsspitze von ursprünglich zwei Megawatt reduzierte sich dank der Laststeuerung um rund 200 Kilowatt. Zudem kann Stooss mit der Xamax-Software die Leistungswerte in Echtzeit visualisieren, weitere 16 Untermessungen aufzeichnen und auswerten. So werden beispielsweise mehrere Trafostationen, Öfen und diverse Pressen einzeln gemessen. Mithilfe dieser Datentransparenz sind weitere Kosteneinsparungen möglich, verbunden mit einem tieferen Stromverbrauch.

Die jährliche Kostenreduktion durch die Laststeuerung beträgt rund 15‘000 Franken. „Die professionelle Umsetzung und die technischen Lösungen haben mich überzeugt“, sagt Josef Nussbaumer, VR-Präsident bei Stooss.



Energieintensive Schmiedepresse